EIN NEUES KAPITEL: DIE GEMEINSAME SAMMLUNG BEI ALDI SUISSE

Noch vor ein paar Jahren war es aus technischen Gründen undenkbar, Getränkekartons und Plastikflaschen gemeinsam zu sammeln. Jetzt gibt es die neue Sammlung von Getränkekartons und Plastikflaschen bei ALDI SUISSE.

Zwei in Einem: Seit August können bei ALDI SUISSE Getränkekartons und Plastikflaschen gemeinsam gesammelt werden.

Seit der Inbetriebnahme der neuen Sortieranlage durch die Müller Recycling AG in Frauenfeld Anfang Jahr ist es möglich, Getränkekartons und Plastikflaschen sauber voneinander zu trennen. Dies hat dazu geführt, dass Getränkekartons und Plastikflaschen gemeinsam gesammelt werden können (Artikel Neue Möglichkeiten im Recyclingmarkt).

ALDI SUISSE hat nun als erster Detailhändler die neue Sammlung etabliert: Seit August 2016 sammelt ALDI SUISSE – vorerst in den 65 Filialen der Zweigniederlassung Schwarzenbach – Getränkekartons gemeinsam mit Plastikflaschen. Die landesweite Einführung der Rückgabe von Getränkekartons und Plastikflaschen soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

Mit dem neuen Recyclingangebot übernimmt das fünftgrösste Detailhandelsunternehmen der Schweiz eine Vorreiterrolle. Entsprechend positiv fiel das Medienecho nach der Lancierung aus (Artikel St. Galler Tagblatt). Auch die Kunden freuten sich: „So eine grosse, gut geordnete Sammelstelle sticht ins Auge”, wird zum Beispiel eine Kundin zitiert.

Fabienne Schürmann, Leiterin Corporate Responsibility bei ALDI SUISSE und für die gemeinsame Sammlung bei ALDI verantwortlich, zeigt sich über die Startphase erfreut: “Nebst den positiven Feedbacks ist die hohe Bereitschaft der Kunden, die leeren Verpackungen zurück zu bringen, deutlich spürbar. Das freut uns sehr, insbesondere darum, weil wir so gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können.”

Die gemeinsame Sammlung vereinfacht den Entsorgungsvorgang

Die leeren Getränkekartons von Milch, Eistee und Fruchtsäften und die leeren Plastikflaschen von Milchprodukten, Dusch-, Wasch- und Reinigungsmitteln werden gemeinsam in einem Sammelbehälter gesammelt und von den Lastwagen, welche die Filiale mit Waren beliefern, zurück ins Logistikzentrum genommen. So entstehen keine Mehrfahrten. Im Logistikzentrum werden sie verpresst und zur Sortieranlage nach Frauenfeld gebracht.


Der Sammelbehälter von ALDI SUISSE: links PET-Getränkeflaschen, rechts die gemeinsame Sammlung für Getränkekartons und Plastikflaschen.

Nach der Sortierung werden die gesammelten Plastikflaschen vor Ort zu Regranulat verarbeitet. Dieses wird zur Herstellung von neuen Plastikflaschen oder anderen Kunststoffprodukten eingesetzt. Die Getränkekartons werden in Ballen gepresst und in die Papierfabrik Model AG gefahren. Die über das Recyclingsystem gewonnenen Kartonfasern können in der Kartonproduktion sechs bis sieben Mal eingesetzt werden. Aus den wertvollen Kartonfasern produziert die Model AG Wellkarton für neue Verpackungen.

Neuen Kommentar schreiben