Menu
de | fr
Aktuell gibt es zwei Sammelformen

Für Getränkekarton-Recycling haben sich zwei Sammelformen etabliert. Die Separatsammlung und die gemeinsame Sammlung. Bei der Separatsammlung werden nur Getränkekartons gesammelt. Bei der gemeinsamen Sammlung können die Getränkekartons gemeinsam mit Plastikflaschen recycelt werden.

Wie sammeln?

Getränkekarton-Separatsammlung

Getränkekartons

Leere Getränkekartons von Milch, Rahm, Fruchtsäften, Eistee, Suppen und Saucen

Gemeinsame Sammlung

Getränkekartons und Plastikflaschen

Leere Getränkekartons von Milch, Rahm, Fruchtsäften, Eistee, Suppen und Saucen sowie leere Plastikflaschen von Milchprodukten, Dusch-, Wasch- und Reinigungsmitteln, Essig und Öl

Wo sammeln?

Warum sammeln?

Getränkekarton-Recycling schont Ressourcen

Mit Getränkekarton-Recycling kann jährlich die Abholzung einer Waldfläche in der Grösse von 11’000 Fussballfeldern eingespart werden.

Getränkekarton-Recycling spart Platz im Abfallsack

Getränkekartons brauchen Platz. Werden sie recycelt und nicht weggeworfen, spart das Platz im Abfallsack und damit auch Gebühren.

Getränkekarton-Recycling reduziert die Umweltbelastung

Im Vergleich zur Verbrennung kann mit Getränkekarton-Recycling die Umweltbelastung um rund 40 Prozent reduziert werden.

Getränkekarton-Recycling leistet einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz

Pro Jahr und Kopf produzieren wir 721 Kilogramm Haushaltsmüll. Davon wird nur knapp die Hälfte dem Recycling zugeführt. Mit Getränkekarton-Recycling leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag für den Umweltschutz.

Getränkekarton-Recycling fördert Sekundärrohstoffe

Ein Getränkekarton besteht zum Grossteil aus Papierfasern. Die wertvollen Frischfasern können bis zu sieben Mal recycelt werden und sind in der Kartonindustrie ein begehrter Sekundärrohstoff für die Herstellung von neuen Kartonverpackungen. Der kleinere Anteil von Aluminium und Kunststoff dient als Brennstoff bei der Stromherstellung.