Menu
de | fr
Hier gehts zur nächsten Sammelstelle

Mit Getränkekarton-Recycling sparen Sie Abfallsackgebühren und schonen die Umwelt. Danke für Ihren Einsatz.

PLZ eingeben und nächste Sammelstelle finden.

Weitere regionale Sammelmöglichkeiten finden Sie hier: Mr. Green, Recycling-Sack, KUH-BAG. Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram – danke für die Unterstützung :)

Was und wie sammeln?

Leere Getränkekartons von Milch, Rahm, Fruchtsäften, Eistee, Suppen und Saucen. Flach drücken und Deckel drauf.

Was passiert damit?

Das Recycling macht eine gute Verpackung noch besser. Die 75% Holzfasern eines Getränkekartons werden zu Wellkarton verarbeitet. Das 25% Polyethylen-Aluminium-Gemisch wird in der Schweiz zur thermischen Energiegewinnung genutzt.

Warum sammeln?

Getränkekarton-Recycling schont Ressourcen

Mit Getränkekarton-Recycling kann jährlich so viel Holz eingespart werden, wie auf einer Fläche in der Grösse von 11’000 Fussballfeldern nachwachst. 

Getränkekarton-Recycling spart Platz im Abfallsack

Getränkekartons brauchen Platz. Werden sie recycelt und nicht weggeworfen, spart das Platz im Abfallsack und damit auch Gebühren.

Getränkekarton-Recycling reduziert die Umweltbelastung

Im Vergleich zur Verbrennung kann mit Getränkekarton-Recycling die Umweltbelastung um rund 40 Prozent reduziert werden.

Getränkekarton-Recycling leistet einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz

Pro Jahr und Kopf produzieren wir 721 Kilogramm Haushaltsmüll. Davon wird nur knapp die Hälfte dem Recycling zugeführt. Mit Getränkekarton-Recycling leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag für den Umweltschutz.

Getränkekarton-Recycling fördert Sekundärrohstoffe

Ein Getränkekarton besteht zum Grossteil aus Papierfasern. Die wertvollen Frischfasern können bis zu sieben Mal recycelt werden und sind in der Kartonindustrie ein begehrter Sekundärrohstoff für die Herstellung von neuen Kartonverpackungen. Der kleinere Anteil von Aluminium und Kunststoff dient als Brennstoff bei der Stromherstellung.

Blick hinter die Kulissen – wir setzen uns Tag für Tag für ein
Getränkekarton-Recycling ein

Judith Maag
Maag Recycling AG

Judith Maag, Recycling-Unternehmerin mit Vision, führt das Familienunternehmen Maag Recycling AG in Winterthur in vierter Generation. 

Mehr...

Thomas Peyer
TIT Imhof AG

Thomas Peyer ist seit Mai 2018 Leiter Entsorgung-Recycling bei der TIT Imhof AG in Kreuzlingen. 

Mehr...

Christian Haldimann
Haldimann AG

Christian Haldimann, verheiratet und Vater von einem Sohn, leitet das familiengeführte Unternehmen Haldimann AG in Murten bereits in der dritten Generation. 

Mehr...

Joel Keller
Keller Recycling AG

Joel Keller, Recycling-Unternehmer mit sozialer Mission, führt das Familienunternehmen Keller Recycling AG in Hinwil in dritter Generation. 

Mehr...

Lotti Corrà
Corrà Transporte

«Zusammen mit meinem Mann führe ich seit bald 30 Jahren das Transportgeschäft in zweiter Generation.» 

Mehr...

Corina Huber
Huber Industrieabfälle GmbH

Corina Huber führt gemeinsam mit ihrem Bruder Andreas Huber das Entsorgungsunternehmen in der dritten Generation.

Mehr...

Werner Basler
Ehemals Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz und Elopak

Werner Basler, seit kurzem pensioniert, früher während 30 Jahren im Management des internationalen Getränkekarton-Herstellers ELOPAK.

Mehr...

Valentin Fisler
Mr. Green

Valentin Fisler, Mitgründer von Mr. Green: «Das clevere Recycling-Abo mit Herz verbindet eine clevere Service-Dienstleistung mit einem ökologischen und einem sozialen Mehrwert.» 

Mehr...

Simone Alabor
Verein Getränkekarton-Recycling  Schweiz

Simone Alabor setzt sich als Geschäftsführerin vom Verein GKR für ein schweizweites Recyclingsystem für Getränkekartons ein.

Mehr...

 

Karin de Vroom
Verein Getränkekarton-Recycling  Schweiz

Karin de Vroom, Verantwortliche Administration GKR und Assistenz der Geschäftsführung.

Mehr...